Neues Projekt: David Yoon, Super Fake Love Song

Neues Jahr, neues Projekt:

Ich beginne mit der Übersetzung von David Yoons zweitem Jugendbuch Super Fake Love Song. Amüsant, aber mit Tiefgang. Und in Zeiten des Lockdowns eine wundervolle Gelegenheit, mich nach Kalifornien und Los Angeles zurück zu träumen.

 

ABOUT SUPER FAKE LOVE SONG
From the New York Times bestselling author of Frankly in Love comes a young adult romantic comedy about identity and acceptance. Perfect for fans of John Green and To All the Boys I’ve Loved Before.

When Sunny Dae–self-proclaimed total nerd–meets Cirrus Soh, he can’t believe how cool and confident she is. So when Cirrus mistakes Sunny’s older brother Gray’s bedroom–with its electric guitars and rock posters–for Sunny’s own, he sort of, kind of, accidentally winds up telling her he’s the front man of a rock band.

Before he knows it, Sunny is knee-deep in the lie: He ropes his best friends into his scheme, begging them to form a fake band with him, and starts wearing Gray’s rock-and-roll castoffs. But no way can he trick this amazing girl into thinking he’s cool, right? Just when Sunny is about to come clean, Cirrus asks to see them play sometime. Gulp.

Now there’s only one thing to do: Fake it till you make it.

Erschienen!

Bloß nicht auffallen! Nach dieser Devise lebt Daniel, der einfach nur ein ganz normaler Dreizehnjähriger sein will. Deswegen hofft er die meiste Zeit, dass niemand seine seltsamen Angewohnheiten bemerkt. Erst die Freundschaft mit Sara hilft ihm, seine Zwangsstörung anzunehmen und anzugehen.

Wesley King weiß, worüber er schreibt, Zwangsstörung ist auch in seinem Leben ein Thema. Doch er macht jungen Lesern Mut, dass es kein unüberwindbares Hindernis darstellen muss, 'anders' zu sein.

 

 

 

 

Berlin, 18.01.2017