Neues Projekt: David Yoon, Super Fake Love Song

Neues Jahr, neues Projekt:

Ich beginne mit der Übersetzung von David Yoons zweitem Jugendbuch Super Fake Love Song. Amüsant, aber mit Tiefgang. Und in Zeiten des Lockdowns eine wundervolle Gelegenheit, mich nach Kalifornien und Los Angeles zurück zu träumen.

 

ABOUT SUPER FAKE LOVE SONG
From the New York Times bestselling author of Frankly in Love comes a young adult romantic comedy about identity and acceptance. Perfect for fans of John Green and To All the Boys I’ve Loved Before.

When Sunny Dae–self-proclaimed total nerd–meets Cirrus Soh, he can’t believe how cool and confident she is. So when Cirrus mistakes Sunny’s older brother Gray’s bedroom–with its electric guitars and rock posters–for Sunny’s own, he sort of, kind of, accidentally winds up telling her he’s the front man of a rock band.

Before he knows it, Sunny is knee-deep in the lie: He ropes his best friends into his scheme, begging them to form a fake band with him, and starts wearing Gray’s rock-and-roll castoffs. But no way can he trick this amazing girl into thinking he’s cool, right? Just when Sunny is about to come clean, Cirrus asks to see them play sometime. Gulp.

Now there’s only one thing to do: Fake it till you make it.

Josh Sundquist, Liebe und der erste Blick

Meine Belegexemplare sind eingetroffen!

Liebe und der erste Blick von Josh Sundquist erscheint am 25.01.2018 bei Fischer Taschenbuch. 

An seinem ersten Tag in der neuen Schule fasst der blinde, sechzehnjährige Will Porter einem Mädchen aus Versehen an die Brüste und setzt sich in der Kantine bei jemandem auf den Schoß. Von da an kann es nur bergauf gehen, oder? 
Während Will sich langsam eingewöhnt, verliebt er sich in die bezaubernde stille Cecily. Dann bietet sich ihm eine unvorhergesehene Möglichkeit: eine neuartige Operation, die es Will zum ersten Mal in seinem Leben ermöglichen könnte zu sehen. Doch das ist viel schwieriger als Will es sich jemals ausmalen konnte, und er lernt bald, dass diese sehende Welt ihm Geheimnisse vorenthalten hat. Es stellt sich heraus, dass Cecily nicht den traditionellen Vorstellungen von Schönheit entspricht – tatsächlich war alles, was er über ihr Aussehen gehört hatte, eine Lüge. Seine sogenannten Freunde haben sie sich ausgedacht, um die beiden zusammenzubringen. Ist es überhaupt entscheidend, wie Cecily aussieht? Eigentlich nicht. Aber warum fühlt sich Will dann so betrogen?

Josh Sundquist ist ein Bestsellerautor, Motivationssprecher und Paraolympischer Skifahrer. Mit neun Jahren wurde ihm Knochenkrebs diagnostiziert und sein linkes Bein musste amputiert werden. Drei Jahre später war er kuriert, und nochmal drei Jahre später fing er mit dem Skifahren an. Er hat Wirtschaftswissenschaften studiert und seinen Master in Kommunikationswissenschaften an der Universität von Südkalifornien erlangt. Zusammen mit seiner Frau lebt er in der Nähe vom Strand.

 

Berlin, 12.01.2018